Vermietungspolitik

Grundsätze der Vermietungspolitik

Die Stiftung hausen+wohnen engagiert sich für Menschen, die aufgrund ihres geringen Einkommens auf günstigen Wohnraum angewiesen sind. Dies geschieht durch den Erwerb von geeigneten Liegenschaften und die Vermietung von entsprechenden Wohnungen.

 

Die Stiftung will mit ihrer Tätigkeit günstigen Wohnraum langfristig erhalten. Die Mietzinse sollen wenn möglich unter dem marktüblichen Niveau, aber nicht mehr als 20% unter dem Durchschnitt liegen. Mit diesem Ziel trägt die Stiftung zur Erhaltung eines sozialverträglichen Mietzinsniveaus bei.

 

Die finanziellen Verhältnisse von Mietinteressenten werden vor Abschluss eines Vertrages sorgfältig geprüft. Bei mehreren Bewerbungen kommen jene Personen oder Familien zum Zug, bei denen das grösste soziale Bedürfnis ausgewiesen ist. In der Regel wird kein Mietzinsdepot verlangt.

 

Anders als bei Wohnbaugenossenschaften stellt die Stiftung den preisgünstigen Wohnraum ausschliesslich Dritten zur Verfügung. Die erwirtschafteten Mittel fliessen in neue Projekte gemäss Stiftungszweck.